Union St. Peter/Hart Bogenschießen

Fußball Ski-Club Bogenschießen

Bogenschießen

Logo Union St. PEter/Hart Bogenschießen

Das sportliche Bogenschießen ist ein Schießsport mit Pfeil und Bogen. Heute ist das Schießen auf standardisierte Zielscheiben mit Recurvebögen, an denen Zielvorrichtungen und Stabilisatoren angebaut sind, die am weitesten verbreitete Bogensportart. Der verwendete Bogen, der häufig als „olympischer Bogen“ bezeichnet wird, ist ein technologisch hoch entwickeltes Sportgerät, mit welchem genaue Treffer auf große Distanzen erzielt werden können. Das Bogenschießen zählt zu den Präzisionssportarten.

Bogenschießen gehört seit 1972 zu den olympischen Sportarten. Zuvor war es bereits in den Jahren 1900, 1904, 1908 und 1920 im Programm der Olympischen Spiele vertreten. 1904 war es die einzige Sportart bei diesen Spielen, bei der auch Frauen teilnahmeberechtigt waren.

Neben dem sportlichen Bogenschießen wird im meditativen und therapeutischen Bogenschießen der Bogen als Mittel zur Persönlichkeitsentwicklung genutzt.

Trainingspause

Mit der nun vorliegenden Verordnung der Bundesregierung ist die Rückkehr der Amateur-Sportvereine in den Trainingsbetrieb endgültig fix – ab 15. Mai können Einheiten unter Einhaltung der gesetzlichen Vorgaben abgehalten werden. Auch bei den letzten offenen Punkten gibt es nun Gewissheit, so sieht der Gesetzgeber etwa eine Beschränkung der Größe der Trainingsgruppe von maximal 10 Personen vor, wobei beispielsweise zwei Trainingsgruppen – abhängig von der Größe der Sportstätte – gleichzeitig trainieren dürfen. Dabei stehen natürlich die Gesundheit und die Sicherheit aller Personen auf unseren Fußballplätzen an oberster Stelle.